Claire Parsons

"... we witnessed a surprising performance. Charisma, heavenly vocals, beautiful analog synth basses and dazzling guitar parts." - Robin Boer, jazzpodium.com (2019)

Claire Parsons , born in Luxembourg in 1993, is a Luxembourgish jazz singer of English origin whose interest in music came at the young age of 5, where she started playing the classical piano at the Conservatory of Luxembourg. She later studied other instruments such as classical and electrical guitar at the age of 9, jazz piano at the age of 15, classical and jazz vocals at the age of 16. She got her bachelor's degree in 2017 in jazz vocals and currently is working on her masters degree at the Royal Conservatory of Brussels under the supervision of the internationally renowned Belgian jazz singer David Linx and pianist Diederik Wissels.

As a player and composer of many bands & projects, she managed to make herself be noticed in the world of jazz music which has allowed her to play on many national and international stages and festivals.

Biographie

Claire Parsons, 1993 in Luxemburg geboren, ist eine luxemburgische Jazzsängerin englischer Herkunft. Ihr Interesse an Musik entstand im jungen Alter von 5 Jahren, als sie am Konservatorium von Luxemburg mit dem klassischen Klavierspiel begann. Sie studierte ebenfalls Instrumente wie klassische und elektrische Gitarre im Alter von 9 Jahren, Jazzpiano im Alter von 15, klassischen und Jazzgesang im Alter von 16 Jahren.

Ihr Interesse am Jazz kam 2008 am Konservatorium von Luxemburg und später an der Musikschule von Echternach zum Ausdruck. Sie erhielt 2017 ihren Bachelor-Abschluss in Jazzgesang und arbeitet derzeit an ihrem Master-Abschluss am Königlichen Konservatorium von Brüssel unter der Aufsicht des international bekannten belgischen Jazzsängers David Linx und des Pianisten Diederik Wissels.

2017 wurde sie Jazzgesangslehrerin an der Musikschule in Differdange.

2018 wurde sie Mitglied des Gesangslehrerteams der "Rocklab Sessions" der Rockhal.

Sie spielt und komponiert in verschiedenen Bands wie Claire Parsons & Eran Har Even Duo, Claire Parsons (Quintett), Aishinka, Archipélagos, deLäb Orchästra und Arthur Possing Trio feat. Claire Parsons, die es ihr ermöglichten, auf vielen nationalen und internationalen Bühnen und Festivals zu spielen.

Im Jahr 2018 wurde sie zweimal für die Luxembourg Music Awards nominiert und gewann den Preis in der Kategorie "Beste Nachwuchsmusikerin".

Mit dem Projekt Aishinka gewann sie 2019 den "Ersten Preis Albert Michiels" beim internationalen B-Jazz-Wettbewerb und 2020 den ersten Preis der "Jazz Maastricht Professional Awards".

Aktuelles Album

Claire Parsons - In Geometry

(Album Release 29.05.2020)

Claire Parsons - Vocals, Compositions, Lyrics
Eran Har Even - Guitars
Jérôme Klein - Piano, Keys, Percussions
Pol Belardi - Bass
Niels Engel - Drums
Charles Stoltz - Production, Backing Vocals

Claire Parsons 'In Geometry' ist eine multinationale Zusammenarbeit zwischen der luxemburgisch-britischen Sängerin Claire Parsons, dem israelischen Gitarristen Eran Har Even, dem französisch-luxemburgischen Schlagzeuger und Pianisten Jérôme Klein, dem luxemburgischen Bassisten Pol Belardi und dem Schlagzeuger Niels Engel. Das Projekt hat seinen Sitz in Luxemburg, Brüssel und Amsterdam und ist ein energischer Beitrag zum sich ständig weiterentwickelnden modernen europäischen Jazz-Sound.

Ihr erstes Album 'In Geometry' ist das Ergebnis von Claires Suche nach einer eigenen musikalischen Identität und ist inspiriert von Kompositionstechniken, die geometrische Formen und ihre Auswirkungen auf die theoretische und praktische Welt der Musik untersuchen. Jeder der Musiker bringt seine eigene Vision und seinen eigenen Stil in die Musik ein und schafft so eine sehr intime und aufregende Atmosphäre mit der Absicht, Harmonie und Gleichgewicht innerhalb der bestehenden Umgebung zu schaffen. Das Album enthüllt ihre breiten Einflüsse, die von Jazz, Folk, Elektro, Pop, Rock bis hin zur klassischen Musik reichen.

Album kaufen

Diskographie

  • In Geometry, 2020
  • EP "OnOff" mit dem Duo Claire Parsons & Eran Har Even, 2019

Fotogalerie

Links

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 5.