Clara Haberkamp

Clara Haberkamp Photo
Clara Haberkamp, Photo: Anne de Wolff

Biographie

Clara Haberkamp ist eine deutsche Pianistin, Komponistin und Sängerin.

Die Pianistin, Komponistin und Sängerin Clara Haberkamp (*1989 bei Unna) lebt und arbeitet in Berlin und Hamburg.

In den Jahren 1998 bis 2006 gewann sie mehrmals bei den Wettbewerben „Jugend jazzt“ und „Jugend musiziert“ auf Landesebene. Von 2006 bis 2009 war sie Mitglied im Landesjugendjazzorchester NRW. Tourneen mit der Big Band führten sie nach Südostasien, Malta, Israel und Estland. Später war sie auch Pianistin im Bundesjazzorchester (Bujazzo).

Von 2009 bis 2013 studierte sie Klavier am Jazz Institut Berlin u.a. bei Hubert Nuss, David Friedman und Greg Cohen. Ihr darauffolgendes Masterstudium im Fach Komposition an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg hat sie im Mai 2017 mit der CD-Aufnahme eines eigens für die NDR Big Band komponierten Programmes im „Liebermann Studio Hamburg“ abgeschlossen.

Danach komponierte und arrangierte sie Werke u.a. für Vokalensembles, Soloklavier und Klaviertrio, für kammermusikalische bzw. „Crossover“ Ensembles, für Bläserensembles und Streichquartette. Für das Jahr 2021 übernahm sie die künstlerische Leitung des Konzertabends „Klassik meets Jazz“ im Konzerthaus Berlin im Rahmen des internationalen Festivals Young Euro Classic. Für das Festival, das u.a. vom Radiosender Deutschlandfunk mitgeschnitten und ausgestrahlt wurde, schrieb sie ein interdisziplinäres Konzertprogramm, in dem sich ein Vokalensemble (In June), ein kammermusikalisches Quintett (Pacific Quintet) und das Clara Haberkamp Trio interaktiv vereinten.

Mit dem Clara Haberkamp Trio konnte sie als Gewinnerin des „Newcomer Awards“ des Festivals „Jazz Baltica“ im Jahr 2011 die erste CD realisieren („Nicht rot, nicht weiß, nicht blau“). In den nachfolgenden Jahren hat sie 3 weitere Alben sowohl in Triobesetzung als auch als Solistin eingespielt. Mit ihrem Album „Orange Blossom“ („Traumton Records“, Berlin) wurde das Trio für den Echo Jazz 2017 in der Kategorie „Newcomer“ nominiert. Das darauffolgende Album „Neon Hill“ war Grundlage für eine Titelstory in der Zeitschrift „Jazzthetik“. Sie war Stipendiatin der Oscar und Vera Ritter Stiftung und der Claussen-Simon-Stiftung. Die Claussen-Simon-Stiftung ermöglichte ihr zudem das aktuelle Programm REFRAMING THE MOON mit ihrem Trio als Videoproduktion zu veröffentlichen. Das gleichnamige Album wurde im August 2021 auf Malletmuse Records als Album veröffentlicht und ist für einen Showcase auf der jazzahead! 2022 eingeladen.

Als Pianistin war sie in den Jahren 2013 bis 2015 mit dem Schauspieler und Sänger Gustav Peter Wöhler und der Liedermacherin Susanne Betancor (die Popette) auf Tour. Mit Popette ist sie zur Zeit mit dem Programm „Songs in beige“ unterwegs.

Von 2017 bis 2021 war Haberkamp Mitglied des „David Friedman Generations Quartets“ mit dem Sie als Pianistin bereits zwei Alben veröffentlicht hat.. Im Jahr 2017 gründete Sie mit der Bassistin Lisa Wulff und der Saxophonistin Annalena Schnabel ein Trio, das nun als Duo CANDOUR (Haberkamp/Wulff) weiterbesteht. Mit dem Trio und dem daraus entstandenen Duo spielte sie u.a. beim Jazzfest Bonn, bei der ECHO Fernsehübertragung und im Rolf Liebermann Studiosaal des NDR.

Für CASIO Music hat Clara Haberkamp 2019 ihre Komposition „dinner with a nymph“ in einem Werbevideo präsentiert um das neue PX-S1000 Digital Piano zu bewerben. Seitdem ist sie CASIO Artist und spielt das neue Casio PX-S1000. Anfang 2022 hat sie zudem ein Video mit Chris Minh Doky am Bass und Silvana Strauss am Schlagzeug für Yamaha Band & Orchestra eingespielt.

Clara Haberkamp hat einen Lehrauftrag für „improvisierte Liedbegleitung“ an der Universität der Künste Berlin inne und lehrt das Fach "Praktischer Tonsatz" an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF.

Als Stipendiatin des DISSERTATION PLUS Programms der Claussen-Simon-Stiftung verwirklicht sie zudem eine künstlerisch-wissenschaftliche Promotion an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Seit 2020 ist Haberkamp Künstlerin der Agentur Wolkenstein.

Aktuelles Album

Clara Haberkamp Trio - Reframing The Moon

Clara Haberkamp Trio - Reframing The Moon

Clara Haberkamp: piano, fender rhodes
Oliver Potratz: bass
Tilo Weber: drums

Album kaufen

„Trotzig. Sensibel. Lebendig. Unkonventionell. Authentisch. Mutig. Clever.“
Jazzthing

„Es gilt als Tugend, Schwächen in Stärken zu verwandeln. Gut so. Die Berliner Pianistin Clara Haberkamp ist aber schon ein Stück weiter, denn in einem beständigen Prozess der Osmose verwandelt sie Stärken längst in weitere Stärken. Nein, das ist kein Paradoxon. Auf einem beständigen Weg der Vervollkommnung geht es der feinfühligen Ton-Poetin nicht um Perfektion, sondern darum, sich auf jeder Station des Weges neu zu erfinden, ohne das Erreichte zu verleugnen. Der jüngste Beleg für diese Maxime ist „Reframing The Moon“, das neue Album des Clara Haberkamp Trios (Malletmuse Records, VÖ August 2021).“
CD-Rezension, Wolf Kampmann

„Da ist zunächst der Anschlag von Haberkamp. Klar konturiert und ohne alles sanfte Säuseln setzt sie ihre Akkorde, die das Terrain der romantischen Harmonik nicht verlassen, bis sie in Off-Beat-Phrasierungen des modernen Jazz übergehen. Aber wo auch immer das musikalische Material ihres Spiels herkommt und wie dynamisch sie auch immer ihre Linien oder ihre Akkorde setzt, der Flügel wirkt stets so, als habe man die Stahlsaiten durch Darmsaiten ersetzt. Dieser Klangcharakter grundiert ihr ganzes Spiel, als sei jeder Ton imprägniert, mit feiner Hülle überzogen, der gegen alle Grobheiten und jegliches unqualifizierte Poltern schützt.“
Frankfurt, Wolfgang Sandner

Diskographie

  • Reframing The Moon, Malletmuse, 2021
  • Neon Hill, Traumton, 2018
  • Orange Blossom, Traumton, 2016
  • You Sea!, Laika, 2015
  • Nicht rot, nicht weiß, nicht blau, 2011

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 9.