Isabelle Bodenseh

Isabelle Bodenseh Photo
Isabelle Bodenseh, Photo: Carola Schmitt

Biographie

Isabelle Bodenseh (*1969) ist eine deutsch-französische Jazzmusikerin, Komponistin und Bandleaderin.

Die Querflötistin Isabelle Bodenseh lebt in der Nähe von Mainz und bewegt sich musikalisch grenzüberschreitend in den Sparten Jazz, Rock, Klassik und Weltmusik. Das neue Album ihrer ISABELLE BODENSEH Formation trägt den Namen „Flowing Mind“ (GLM) und dokumentiert sehr eindrucksvoll ihre enorme musikalische Bandbreite und tiefgehende authentische Sprache.

Schon früh war der Halbfranzösin klar, dass ihr das begonnene Klassikstudium mit dem Ziel Orchestermusikerin nicht ausreicht. Die Freiheit, die sie suchte, fand sie weder in der Klassik noch in der Rolle des Orchestermusikers. Im Jazz und in der improvisierten Musik wurde sie fündig – nach dem Beiseitelegen des Orchestermusikstudiums und einem Schulmusikstudium Anfang der 90er Jahre in Frankfurt ging Isabelle Bodenseh den Weg der freien Musik weiter und nahm Unterricht bei dem Jazzflötisten und Komponisten James Newton in Los Angeles.

Nach einem halben Jahr Studien im Heimatland des Jazz zog die Flötistin weiter nach Kuba. In Havanna konnte sie mittels eines einjährigen Stipendiums des DAAD nicht nur afrokubanische Flöte und Latinjazzflöte bei den renommiertesten kubanischen Musikern lernen, sondern auch Komposition bei Andrés Alén studieren und mit kubanischen Bands auf Konzerttournee gehen.

Ihre musikalische Expertise aus aller Welt bringt Isabelle Bodenseh seither in vielen unterschiedlichen Projekten unter. In Formationen wie Chantal (3 Alben), Verquer, Son Aché, La Serena (6 Alben) oder bei den Sisters in Jazz International war sie ebenso zu erleben wie auch als Gastmusikerin mit Richie Beirach, oder als Theater- und Studiomusikerin in über 30 CD-Produktionen, die auch Playalongs für den renommierten Schott- und Artist Ahead Notenverlag umfassen.

2016 gründete sie neben ihrer Tätigkeit als Dozentin für Improvisation an der Musikhochschule Frankfurt am Main seit dem Jahr 2000, die „JAZZ Á LA FLUTE“-Plattform, um die Querflöte intensiver in das Rampenlicht des Jazz zu holen. Auf dieser Basis entstand nicht nur eine Academy für Improvisation, sondern vor allem ihr Herzensprojekt, ein Duo mit Lorenzo Petrocca, mit dem sie 2017 & 2020 die Alben „The good life“ (Invivio records) und „Essenza“(GLM) aufnahm. Sie erweiterte im Laufe der Jahre die Flötenfamilie über die „normale“ Querflöte noch mit Alt- und der besonders interessanten Bassquerflöte. Die in 2018 entstandene ISABELLE BODENSEH Formation mit Flöte, Gitarre, Hammondorgel und Schlagzeug erinnert vor allem im ersten Album „Mrs Bo’s cookbook“ (2018, HGBSblue) an Aufnahmen der 60er Jahre mit Gitarrist George Benson und Flötist Joe Farrell. Bodensehs Band mit Lorenzo Petrocca an der Gitarre, Thomas Bauser an der Hammond Orgel und Lars Binder am Schlagzeug bildet eine perfekte Rhythmusgruppe, über die sich die Flöte großzügig entfalten und solistische Höhenflüge starten kann. Neben strahlenden Melodiepassagen kommt auch der funky und perkussive Aspekt hier auf keinen Fall zu kurz. Tourneen führten die vielseitige Flötistin mit ihrer dynamischen und energiegeladenen Ausstrahlung schon quer durch Europa. Das neue, mittlerweile vierte Album mit der lyrischen und tiefgründigen Flötenstimme findet große internationale Anerkennung in über 40 Rezensionen.

„Es ist der Human Factor der Musik von Isabelle Bodenseh: Das Atmen, Fließen, Schweben – Leben. Man erlebt ein spannendes, unberechenbares, immer wieder überraschendes Quartett, das auch strengeren Arrangements in jeder Faser Leben einhauchen kann…
Flowing Mind ist ein Kunstwerk in jeder Hinsicht.“
Jazzthetik, Lothar Trampert

" Das Spiel von Frau Bodenseh ist von einer unverfälschten Reinheit. In diesen Werken erleben wir den ungehemmten Überschwang ihres Spiels ebenso wie eine jenseitige Trance. Überall fällt auf, dass die tonale Balance in dieser denkwürdigen Aufführung herrlich exakt ist."
JazzdaGama, Raul da Gama

Aktuelles Album

Isabelle Bodenseh: Flowing Mind

Isabelle Bodenseh: C-, Alt- und Bassquerflöte
Lorenzo Petrocca: Gitarre
Thomas Bauser: Hammond Orgel
Lars Binder: Schlagzeug

Album kaufen

In den letzten fünf Jahren haben mehrere Alben von Isabelle Bodenseh (zuletzt "Essenza" mit Lorenzo Petrocca an der Gitarre, GLM EC587-2) große Aufmerksamkeit auf die bemerkenswert begabte deutsche Flötistin mit französischen Wurzeln gelenkt. Als Musikerin, die mit ihrer Persönlichkeit und ihrem Spiel immer wieder aufs Neue verblüfft, erfährt sie nun längst überfällige öffentliche Anerkennung. Als improvisierende Solistin und geschickte Komponistin mit Sinn für fließende melodische Linien, einem ausgeprägten Rhythmusgefühl, einer Fülle von Spieltechniken und einer extrem reichen Klangpalette auf verschiedenen Flöten ist Isabelle eine allumfassende Musikerin. Die Kombination aus klassischer Ausbildung, Erfahrung in Modern- und und Latinjazz, Rock, Salsa und ihrer Neugier, über den Tellerrand hinauszuschauen, erlauben es ihr ganz eigene Geschichten in ihren Kompositionen zu erzählen.

Das 4. Album „Flowing Mind“ enthält fünf einprägsame Melodien von Isabelle und je eine von den drei Musikern ihrer regulären Arbeitsband:
dem Gitarrenzauberer Lorenzo Petrocca, dem Orgelvirtuosen Thomas Bauser und dem Meister der Pinsel und Stöcke, Lars Binder. Während der Sound eines Hammond-Trios an die 1950er bis 1970er Jahre erinnert, ist die Kombination mit der eher seltenen Flöte absolut frisch, unverbraucht und ansprechend, vor allem, wenn sie mit so viel Einfallsreichtum angegangen wird. Eine konstant swingende, groovende Einheit von vier Meistermusikern, die durch faszinierende Melodien herausgefordert werden.
Marcus A. Woelfle, Bayerischer Rundfunk

Diskographie

  • ISABELLE BODENSEH: Flowing Mind, GLM Music, 2023
  • JAZZ Á LA FLUTE: Essenza, GLM Music, 2020
  • JAZZ Á LA FLUTE: Mrs Bo’s cookbook, HGBSblue Records, 2018
  • JAZZ Á LA FLUTE: The good life, Invivo Records, 2017

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 7.