Jo Beyer

Jo Beyer Photo
Jo Beyer, Photo: Peter Tummers

Biographie

Jo Beyer (*1991) ist ein deutscher Schlagzeuger und Komponist.

Mit seiner einzigartigen und energiegeladenen Art, Schlagzeug zu spielen, zu komponieren und mit verschiedenen Musikern zusammenzuarbeiten, erreicht und begeistert er ein breites Publikum auf der ganzen Welt.

Als Kind begann er Klavier zu spielen und wechselte später zum Schlagzeug, das er an der Hochschule Osnabrück (Deutschland) sowie an der Royal Academy of Music Arhus (Dänemark) studierte. Er arbeitet vor allem mit seinem eigenen Quartett JO und dem Trio Malstrom, das bereits vier Alben (eines mit dem Pianisten Florian Weber) veröffentlicht und große Tourneen in der ganzen Welt gespielt hat.

Seine eigene Band JO, die er 2015 gegründet hat und für die er die Musik komponiert, hat kürzlich ihr zweites Album veröffentlicht und spielt mit allen Elementen von Musical-Parametern, die seine einzigartige Art, Schlagzeug zu spielen und seine Musik auszudrücken, zu einer sehr kommunikativen und improvisierten Interpretation sowie kompromisslosem Spaß mit seinen eigenen eingängigen Kompositionen verbinden. Er arbeitet auch viel mit dem extremen Dynamikumfang beim Spielen hochenergetischer Musik und forscht an der Erzeugung experimenteller Klänge auf dem Drumset.

Die experimentelle Qualität von Jo Beyers Musik, gepaart mit seinem unverwechselbaren emotionalen Ausdruck, hat dazu geführt, dass Jazz-Award-Jurys ihn als disruptiv und innovativ in der zeitgenössischen Szene anerkennen und seine musikalische Idee mit einer Reihe von renommierten internationalen Newcomer-Jazzpreisen unterstützen.

Neben intensiven Tourneen in aller Welt und Workshops, auch in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut, wirkt er regelmäßig in ca. 15 Ländern bei Rundfunk- und Fernsehproduktionen mit. Zusätzlich zu seiner Arbeit als Bandleader spielt er in verschiedenen Bands und Projekten als Sideman und hat eine Reihe von CDs aufgenommen.

Während seiner internationalen Tourneen wurde Jo Beyer zu renommierten Festivals wie der Int. Jazzwoche Burghausen (Deutschland), Elbjazz (Deutschland), Jazzfest Bonn (Deutschland), Oslo Jazzfestival (Norwegen), OCT Jazz Festival Shenzhen (China), B-Jazz Festival (Belgien), Krokus Jazz Festiwal (Polen), World Youth Jazz Festival (Malaysia), Getxo Jazzfestival (Spanien), Tremplin d'Jazz Avignon (Frankreich) etc. eingeladen.

Aktuelles Album

Jo - Party

Jo Beyer – dr, comp
Sven Decker – ts
Roman Babik – p
Andreas Wahl – e & a g, E-Bow

Album kaufen

„Ein kompromissloser Spaß“, so bezeichnet Schlagzeuger Jo Beyer die Musik auf seinem neuen Album. Die Kompositionen auf „Party“ changieren zwischen ruhigen, melodischen Passagen und komplexen, mitunter waghalsigen Improvisationen.

Die Songtitel haben meistens einen direkten Bezug zu den jeweiligen Stücken. Mal steckt ein Running Gag dahinter, mal eine Anspielung auf das Entstehungsdatum oder die -Umstände.

Obwohl er betont, dass er es nicht bewusst drauf anlegt, spielt er mit den Emotionen des Publikums, indem er durch den Wechsel zwischen improvisatorischer Vertracktheit und eingängigen Melodien Spannungsbögen aufbaut.

Mit Humor, Hochspannung und schier unendlichem Erfindungsreichtum, unterhält und fordert er sein Publikum gleichermaßen. Mit „Party“ führt er den zeitgenössischen Jazz in neue Dimensionen!

Christian Erber

Diskographie

  • Party, 2019
  • Jo, 2017

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 2.