Quartabê

Quartabê Photo
Quartabê, Photo: Ilana Bar

Biographie

Die Band Quartabê wurde 2014 von einigen Mitgliedern des Ensembles des Avantgarde-Komponisten Arrigo Barnabé gegründet.

Die Philosophie von Quartabê basiert auf der Metapher des Klassenzimmers: Die Gruppe versteht sich als eine Schulklasse, die ihre Lehrer aus den großen Meistern der brasilianischen Musik selbst auswählt. Ausgehend von der Annahme, dass Lern- und Kreativprozesse das Experimentieren und Spielen gemeinsam haben, zeichnet sich das Quartett durch seine kühnen Versionen gepaart mit respektloser Performance aus.

Neben seinem Sound, der von den verschiedenen musikalischen Referenzen der Gruppe geprägt ist - von der Avantgarde-Bewegung São Paulos über die freie Improvisation bis hin zu Pop und elektronischer Musik - zeichnet sich Quartabê auch dadurch aus, dass sich die Gruppe mehrheitlich aus Frauen zusammensetzt. Neben Instrumentalist:innen sind es auch Arrangeur:innen, Komponist:innen, Sänger:innen und Improvisator:innen - was in Brasilien ungewöhnlich ist und in einer Musikszene, in der Schaffens- und Machtpositionen immer noch unverhältnismäßig stark von Männern besetzt sind, hohe politische Relevanz hat.

Die Band begann ihre Studien mit der Aufnahme eines ersten Albums über die Arbeit des Maestro Moacir Santos, "Lesson # 1: Moacir" (2015). Nach Auftritten in Brasilien und Europa machte die Gruppe eine Pause, um "Depê" (2017) aufzunehmen, das ebenfalls dem Werk von Santos gewidmet ist. Im Jahr 2018 hat Quartabê ein weiteres Projekt in Angriff genommen und neue Studien begonnen: "Lesson # 2: Dorival", das bei dem Label Natura Musical / RISCO erschien.

Aktuelles Album

Quartabê - Lição #2: Dorival

Quartabê - Lição #2: Dorival

Mariá Portugal: percussion, voice and cochinho
Joana Queiroz: clarinet, clarone, voice and cochinho
Maria Beraldo: clarinet, clarone, voice and cochinho
Chicão: keys, voice and cochinho

Album kaufen

Wenn Moacir in der brasilianischen Musikgeschichte als Komponist, Arrangeur und Dirigent sowie als Lehrer eine unbestreitbare Bedeutung besitzt, ist Dorival Caymmi gleichzeitig Begründer, Förderer und Revolutionär der Tradition des brasilianischen Volksliedes. Er schuf einen ebenso einfachen wie raffinierten Kompositionsstil, der von der Musik der Candomblé-Religion und den Nuancen der afro-brasilianischen Kultur, von der Figur des Fischers und seinem Universum, dem Meer - Elemente seiner bahianischen Herkunft - und später von dem in Rio de Janeiro, wo er einen großen Teil seines Lebens verbrachte, entwickelten urbanen Gesang beeinflusst wurde.

In "Lesson # 2: Dorival" geht das Quartett Quartabê einen anderen Weg als bei den Neuinterpretationen der ersten beiden Alben. Ausgehend von Improvisationssitzungen, die auf harmonischen, melodischen und rhythmischen Fragmenten basieren, die während einer intensiven Studienzeit des Werks von Caymmi ausgewählt wurden, erreicht Quartabê ein einzigartiges musikalisches Werk, in dem Themen, Motive, Klangfarben und andere Elemente von Caymmis Musikuniversum miteinander verwoben sind. Seine Lieder stehen oft nicht im Vordergrund oder erscheinen nicht einmal vollständig: Sie wurden umgewandelt, erweitert, verdichtet und überlagert und bilden so ein verwobenes Geflecht, in dem der Zuhörer nicht erkennt, wo die Arbeit des Autors endet und wo die des Interpreten beginnt. Indem Quartabê das Werk von Dorival in das Universum der Gruppe einbringt, versucht es, die rituelle Aura dieser "Bootsarbeit" auf seine eigene Art und Weise wiederherzustellen,
zu unbekannten Strömen zu führen und sich vom unendlichen Meer von Caymmi wiegen zu lassen.

Zusammen mit dem Album bringt das Quartett einen Comic heraus, der ein wenig mehr über den Aufnahmeprozess des neuen Albums erzählt, der in den Red Bull Studios in São Paulo stattfand.

Diskographie

  • Lição #2: Dorival, Selo RISCO, 2018
  • Depê, Yb Music, 2017
  • Lição #1: Moacir, Idependente, 2015

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 9?